Die Manufaktur. Einblick. Ausblick. Durchblick.

Fenster üben eine ganz besondere Faszination aus. Sie sind nämlich die Schnittstelle von drinnen und draußen. Fenster, wie wir sie heute kennen, gibt es in unseren Breiten erst seit dem Mittelalter. Damals waren es Maueröffnungen, die mit hölzernen Läden verschlossen werden konnten. Glas gab es auch noch nicht – man nahm Tierhäute oder Leinwand zum Verschließen der Fensteröffnungen. Erst im 17. Jahrhundert konnten Handwerker größere Glasscheiben herstellen, die dann im Fenster bau Verwendung fanden. Das Tischlerhandwerk war übrigens im Barock auf einem sehr hohen
Niveau. Passgenauigkeit und Präzision waren auch schon damals im Fensterbau gefragt.

Und heute?
Die handwerkliche Qualität spielt auch heute noch eine ganz entscheidende Rolle beim Fensterbau. Unterstützt wird sie durch modernste Fertigungstechnologie. Bei uns können selbst die speziellsten Kundenwünsche präzise und kostengünstig umgesetzt werden.